Minako's Sailor Moon Page

Minako's Sailor Moon Page ~The Sailor Senshi Palace~

Welcome to the Sailor Senshi Palace

Seid herzlich willkommen auf Minako's Sailor Moon Page; einem Projekt, das aus Liebe zu Naoko Takeuchis Magical Girl-Serie Bishoujo Senshi Sailor Moon im Jahr 2011 erschaffen wurde und seitdem stetig gedeiht.



Naoko Takeuchi


Name: Naoko Takeuchi
Geboren: 15. März 1967
Sternzeichen: Fisch
Geburtsort: Kôfu
Blutgruppe: A
Beruf: Mangaka
Verheiratet seit: 06. Januar 1999 (mit Toshihiro Togashie)
Kinder: Einen Sohn
Haarfabe: Schwarz
Größe: 1,60 m
Eltern: Ikuko und Kenji Takeuchi

Naoko Takeuchi wurde in Japan am 15. März 1966 in Kôfu geboren. Sie ist eine japanische Mangaka (Comiczeichnerin). Heute lebt sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Yoshihiro Togashi, der ebenfalls Mangaka ist (so ein Zufall XD), und ihrem Sohn in der japanischen Hauptstadt Tokio. Naoko hatte aus ihrem Hobby, ihren Beruf gemacht. Bevor Naoko ihre wunderbaren Ideen in die Welt setzte, studierte sie mehrere Semester an der Kyoritsu Yakka Daigaku (Kyoritsu-Universität für Pharmazie) Chemie und Pharmazie und schloss dieses Studium mit der Arbeit über "Erhöhte Entwicklung" von Thrombosen durch Ultraschall erfolgreich ab.

Ihren ersten Manga schuf sie 1985 mit den Band "Yume ja nai no ne", dass später im Kurzgeschichtenband Prism Time veröffentlicht wurde. Mit Miss Rain, Chocolate Christmas und The Cherry Project, folgten weitere recht erfolgreiche Shojo Mangas. Den ersten Band der Erfolgsserie Sailor Moon veröffentlichte sie 1992, danach folgten 18 weiter Bänder bis 1997. Diese basiert auf erstmals 1991 erschienen Serie Sailor V, deren Hauptcharakter später auch in Sailor Moon eine wichtige Rolle spielt.


Songwriterin


Neben dem veröffentlichen der Mangas, schrieb Naoko auch die Texte, für die in Sailor Moon verwendeten Lieder:

90er Anime

• Princess Moon
• Tuxedo Mirage
• "Rashiku" Ikimasho
• Sailor Star Song
• Ai Kotoba wa Moon Prism Power Make-Up!
• Ai no Megami no How to Love
• Ai wo Shinjiteru
• Ashita mo mata Jitensha
• Chikara wo Awasete
• Ginga Ichi Mibun Chigai na Kataomoi
• Golden Queen Galaxia
• Honoo no Sogekisha (Flame Sniper)
• Hottokenai Yo
• I am Sailor Moon
• Initial U
• Luna!
• Maboroshi no Ginzuishou
• Mayonaka Hitori
• Nagareboshi He
• Route Venus
• Sailor Moon Christmas
• Sailor Team no Theme
• Senshi no Omoi
• Todokanu Omoi: My Friend's Love
• Tuxedo Night
• We Believe You

Realserie

• Kirari Sailor Dream!
• Katagoshi ni Kinsei
• Over Rainbow Tour

Sailor Moon Crystal

• Gekkō

Auszeichnungen


1986: 2. Nakayoshi Neuer-Mangaka-Preis für Love Call
1993: 17. Kodansha-Manga-Preis für Sailor Moon
1998: Comic-Con International's Inkpot Award

Bekannteste Werke


Neben dem großen Erfolg mit Sailor Moon hat Naoko Takeuchi noch einige weitere bekannte Werke veröffentlicht; ein paar sind hier in Zusammenfassungen aufgelistet.

Chocolate Christmas

"Lieber Gott, bitte erfülle mir den einen Wunsch, dieses Jahr zu Weihnachten, bitte ein goldenes Glöckchen und einen schneeweißen Schokoladenkuchen." So beginnt alles mit Ryons sehnlichstem Wunsch. Ryon ist ein Junges Mädchen aus der Mittelstufe. Jedes Jahr an Weihnachten ist sie alleine, da ihre Eltern zu tun haben. Also hört sie auch dieses Jahr einsam Radio. Ihre Lieblingssendung ist Chocolate Night, eine Sendung die auf Zuschriften verliebter junger Menschen antwortet. Da Ryon den Moderator Choco so cool findet beschließt sie wie er ihre Mitschüler zu verkuppeln (und das macht sie sehr erfolgreich).

In der Zwischenzeit vergeht ein ganzes Jahr und Ryo hat einen Job beim Radiosender angenommen als sie herausfindet das Choco ein ihr sehr bekannter Mitschüler der Oberstufe namens Keiki Ohara ist. Doch "Cake" (sein Spitz,- oder Rufname) ist nicht so begeistert darüber das die Mädchen Choco lieben nur wegen der Sendung die er macht. Doch dann kommt die Liebe ins Spiel und Keiki verschenkt doch noch ein ganz besonderes goldenes Glöckchen als Zeichen der Liebe... Wink Rain: Marin, Aya und Hajime waren früher die drei besten Freunde. Doch jetzt wo Aya und Hajime ein Paar sind hat sich alles geändert und Marin fühlt sich beinahe wie das fünfe Rad am Wagen. Bald aber stößt Hajimes ferund Koizumi zu der Clique und kann Marin sehr gut leiden. Dann kommt plötzlich heraus das Marin in hajime mehr sieht als nur ihren besten Freund, oder doch nicht?

Ein gemeinsamer Strandurlaub der vier Freunde sorgt für eine Achterbahnfahrt der gefühle, aber im nachhinein auch für die Klärung des Themas "Wer denn jetzt mit wem?" zum Schluss des Mangas spricht Ryon noch ein paar bewegende Worte: "Es ist etwas gutes geschehen, Koizume!" an dieser Stelle sieht man die zwei unter einem Regenschirm.

The Cherry Project

Chieri Asuka, genannt "Cherry" ist die Tochter eines bekannten Olympia-Eiskunstläufers. Auch sie mag das Eislaufen sehr, hat es aber immer nur als ihr Hobby angesehen. Kurz bevor das diesjährige Schulfest ansteht kommen drei Neue in Cherrys Klasse: Der musikalische Hiroshi, das Organisationstalent Koichi und der mehrfache Junioren Meister im Eiskunstlaufen Masanori Tsuzuki (den Cherry stets sehr bewundert hat).

Gemeinsam mit Cherrys bester Freundin Yuni bilden die fünf das "Cherry Projekt". Sie wollen eine Eisshow für das Fest organisieren , bei der Cherry auftreten soll. So beginnt sie unter Masanoris Aufsicht zu trainieren. Doch wegen ihres unglaublichen Talents trifft sie bald auf ihre erste Konkurentin, die "Eisprinzessin" Canty Akiyama, die ihr absolut nicht wohlgesonnen und eifersüchtig auf Masanori ist.

Cherry meistert die Aufführung aber mit Bravur und Masanori und seine beiden Freunde haben weitere Pläne mit dem Mädchen, die sie ihr aber noch nicht offenbaren: Masanori will Cherry vielleicht als seine neue Lauf-Partnerin erwählen. Nach dem Schulfest beschließt Cherry nun professionell zu trainieren um in den offiziellen Meisterschaften gegen Canty antreten zu können. Doch kurz bevor sie die 6. Prüfung ablegen kann, die ihr die Berechtigung an der Teilnahme ermäglichen würde tritt sie in Glasscherben, die ihr Catys Freundinnen in die Schlittschuhe gelegt hatten... Mit ihrer ganzen Kraft und etwas Glück schafft Cherry auch noch die sechste Qualifikationsprüfung für die Teilnahme an den Meisterschaften im Eiskunstlaufen. Danach aber gibt es schlechte Neuigkeiten für sie. Von Hiroshi erfährt sie, das sie als Eislauf Partnerin für Tsuzuki nicht mehr geeignet wäre. Und weiterhin bleibt Tsuzuki Cantys Trainer. Aber Cherry ist entschlossen und gibt nicht auf.... Bei den Landesmeisterschaften trifft Cherry ihren ersten (ziemlich dreisten und aufdringlichen) Fan.

Was sie noch nicht weiß, ist dass eben dieser Wataru Kikuchi der derzeitige Junioren Champion im Eiskunstlaufen ist. Als er Cherry fragt ob sie nicht mit ihm zusammen laufen wolle ist die Antwort nur eine dicke Ohrfeige. Bei den ostjapanischen Meisterschaften ereignet sich dann, was keiner erwartet hat: Cherry lässt ihre Kür sausen und kopiert Cantys Kür, stürtzt dabei schwer und sahnt doch satte Punkte ab. Doch danach der nächste Schock: Cherry sieht sich nicht mehr im Stande auf dem Eis zu laufen und bricht auf der Trainingsbahn zusammen, und dann tritt Tsuzuki in die Halle. Der einsame Engel 2: Bevor Tsuzuki einschreiten kann, kommt Wataru auf die Eisbahn. Er schafft es Cherry ihren Mut zurück zu geben und sie wieder zum laufen zu bringen. Gemeinsam trainieren sie in den nächsten Tagen als Paar. Einige Tage darauf steht die westjapanische Meisterschaft für Cherry und Canty auf dem Plan. Erneut schaffen es beide höhere Plazierungen zu erreichen.

Am folgenden Tag erhält unsere Heldin eine Eintrittskarte für das Ballet "Schwanensee", von einem anonymen Absender. Später stellt sich heraus das es Tsuzuki und ihre Lehrerin, Fräulein Haruna, waren. Durch das Ballet soll ihr künstlerischer Ausdurck gefördert werden, aber ihr Kopiertalent geht dabei verloren. Tsuzuki fällt endlich einen Kompromiss und entscheidet sich, mit der Gewinnerin der Meisterschaften paarzulaufen. Doch sein Vater macht ihm einen Strich durch die Rechnung und fordert ihn auf, früher als abgesprochen, den Familien Konzern zu übernehmen. Das bedeutet allerdings das Aus für seine Eiskunstlauf Karriere. Cherry weiß von all dem nichts und trainiert wie besessen mit Frau Mori für die japanischen Meisterschaften.

Dann ist es endlich soweit. Cherry steht auf der Eisbahn und fragt sich wo Tsuzuki geblieben ist. Versunsichert beginnt sie ihre Kür. Sie fasst sich ein Herz und stellt sich vor das Tsuzuki zusammen mit ihr laufen würde. In einem völlig neuen Stil präsentiert sie sich so den Juroren. Am Ende der Kür steht sie tatsächlich in Tsuzukis Armen, der sie bittet seine Partnerin zu werden und alles Endet wie es angefangen hat mit einem Kuss (...) Warte auf mich im Dream-Park: Fuyuna Sakurada ist eine junge Ballettänzerin. Aber sie schafft es nicht sich den Bewegungen der anderen anzupassen. Als man ihr sagt dass man sie nicht braucht, wirft sie ihre Spitzenschuhe in den Teich im Dream Park. Ein Junge namens Masanori Tzusuki! holt sie ihr unaufgefordert zurück und die beiden werden Freunde. Als sie zusammen Eislaufen gehen findet sie Gefallen am Eistanzen. Masanori bittet sie seine Partnerin zu werden, was sie auch gerne machen würde, aber ihre Liebe zum Ballet ist zu stark.

Nach einer Aufführung wird sie ausgewählt in New York an der Opera Ballet Schule zu lernen.... Die MARIA danach: Dies ist eine vierseitige Story die an Naoko Takeuchis Werk "Maria" anlehnt und eigentlich keine besondere Handlung hat. Cherry macht darin Werbung für ihre neue Serie "The Cherry Project", im Rahmen dieses kleinen "Maria" Funny-Mangas.

Love Witch

Ai Anju ist ein typisches Teenager Mädchen mit einem Zwillingsbruder namens Yuu. Sie ist ein gesundes lebhaftes Mädchen, aber ihr bruder wurde mit einem schweren Herzfehler geboren. Siet jeher werden in der Anju Familie nur selten Jungen geboren und wenn, dann sind sie oft krank. Ai chans Mutter stab kurz nach der Geburt. Neben ihrem Bruder hat Ai noch 2 weitere Geschwister - die beiden Mädchen Hoshi und Hana.

Über ihren Großvater und ihren Vater erfährt man nur, dass sie schon lange tot seien. Die Geschichte beginnt, als sie beide 13 Jahre alt werden. Ai wird am Morgen von einem Duft angelockt und findest im Zimmer ihrer verstorbenen Mutter ein kleines Hexenpüppchen. Das Kuriose an der Sachen ist, dass ihre Schwester einen Tag zuvor in Zimmer geputzt hatten und dort keine Puppe zu finden war. Niemand von ihren Geschwistern hatte es dorthin gelegt und es gab keine weitere Person, die es hätte tun können.

Ai chan glaubt nun, dass ihre Mutter es für sie dagelassen hat. Etwas später finden sich alle Schwestern zu einer Familienbesprechung zusammen. Im Verlauf des Gesprächs erfährt man von dem traurigen Ereignis, dass die Großmutter einen Tag zuvor gestorben ist und sie Ai's Schwestern beauftragt hat, ihr vom großen Familiengeheimnis zu erzählen. Die älteste Schwester Hoshi erzählt Ai, dass alle in der Anju-Familie eine besondere Gen-Sequenz in ihrer DNA tragen - die"Witch-Sequence".

Durch diesen DNA-Teil ist es einem Mädchen möglich, eine Hexe zu werden. Mit Hilfe eines Familienerb-stückes, einem Parfümfläschchen, erweckt sie ihre Kräfte. Wenn sie das Ritual erfolgreich durchführt hat, wird sie zu einer Hexe. Sie kann sich aber auch dafür entscheiden, das Ritual nicht durchzuführen und sie bleibt eine " Schlafende Hexe " ohne Kräfte. Ai soll sich nun überlegen, wie sie sich entscheidet. Kurz darauf bekommt Ai einen Geburtstagsgruß von Yuu auf ihr Handy. Sie schreibt zurück, geht in Yuu's Zimmer und fragt, ob er die Nachricht erhalten hat. Beide unterhalten sich über ihre Genurtstagsgeschenke und die Möglichkeit, eine Hexe zu werden. Yuu hat für Ai ein Bild gemalt, doch Ai hat in der Hektik der letzten Tage, wo Yuu und ihre Großmutter im Krankenhaus waren, keine Zeit gehabt, ein Geschenk zu besorgen.

Ai fragt Yuu, ob er sich etwas wünscht. Yuu wünscht sich von Ai, sie soll ihm Magie zeigen. Mit Magie würde er entlich wieder gesucnd fühlen und so viele Bilder malen und Videospiele spielen, wie er wollte. Er bittet Ai darum, ihm zu versprechen, dass sie eine Hexe wird. Von ihre Schwestern erklären ihr, was zu tun ist. Das Manga an sich ist echt klasse, ein Blick würde sich wirklich lohnen.


Punch!


In den Jahren 1999 bis 2004 veröffentlichte Naoko eine Comic-Serie, bei welcher ihr Alltagsleben im zentralen Fokus stand. Sie wurde in Shueishas monatlichem Magazin “Young You” veröffentlicht. Diese Comic-Serie war bekannt unter dem Titel 'Punch!', da in jedem Comic der Serie 'Punch' (dt: 'Schlag', doch bezieht sich im Kontext der Comics eher auf ein 'Unglück') im Titel zu finden war; zum Beispiel: "Naoko Takeuchis zurück zum Arbeitsplatz Punch!!" oder "Des Prinzen und dessen Prinzessins Balloon Punch!!".

Elly hat freundlicherweise ein paar der Comics ins Englische übersetzt. Ich finde sie super süß und würde natürlich gerne mehr lesen XD Seht sie euch selbst an!

Prinzessin Naoko und Prinz Yoshihiro's Baby Punch Round 2


Diese Story umfasst Naokos Erfahrung mit einer Fehlgeburt, die zwischen der Geburt ihres Sohnes und ihrer Tochter passierte. Der Comic gewährt dem Leser einen Eindruck in ihr Privatleben, welchen man so nie wirklich zu lesen bzw. zu sehen bekommt. Sie ist es auf jeden Fall wert gelesen zu werden! Die Story wurde in der Februar 2001 Ausgabe des Young You Magazins veröffentlicht.


Prinzessin Naoko und Prinz Togashi's Baby Punch Round 3


Diese Geschichte gewährt dem Leser einen persönlichen Einblick in Naokos Gedanken während ihrer Schwangerschaft. Sie wurde in der März 2001 Ausgabe des Young You Magazins veröffentlicht.


Quelle: Miss Dream